Retro-Review und Aussicht : Beyond Good and Evil (2003)

beyond-good-and-evil-cover

Zehn Jahre ist es inzwischen her, dass dieses Spiel erschienen ist. Letztens ist es mir irgendwie wieder in den Sinn gekommen und der Drang es nur mal ein bisschen wieder anzuzocken war geradezu gigantisch. Und was lässt sich Anfang 2014 über ein Spiel das 2003 erschienen ist sagen?
„Puh, ist das altbacken. Damals war es vielleicht ganz schick…aber heute? Ne danke, dann doch lieber was zeitgemäßes!“

Weit gefehlt! Stattdessen bekommt man gleich im ersten Kampf eine Gänsehaut (als Fan des Spiels zumindestens 😉 ). Allein wegen dem unglaublich guten Soundtrack und der damit einhergehenden stimmigen Atmosphäre – das Gameplay ist seiner damaligen Zeit gefühlt weit vorraus. Zwar eher simpel gestaltet, ist es aber einfach stimmig und macht einen Heidenspaß. Die erzählte Geschichte ist gleichzeitig düster wie heiter, das Spiel nimmt sich und die Charaktere immer wieder selbst auf die Schippe, ohne dabei den Ernst der Invasion durch die Alienrasse der DomZ zu unterschätzen. Hinzu kommt noch der mächtige Einfluss, den hetzerische und unehrliche Propaganda haben kann, wenn er von den falschen Seite genutzt wird.

Und die Grafik? Die ist von 2003. Comic-Look. Also einfach zeitlos. Ja, ganz zeitgemäß ist die Grafik natürlich nicht, aber was solls? Sie fühlt sich einfach richtig an und darauf kommt es an. Die komplette Welt ist wunderschön gestaltet und strahlt eine wunderbare Atmosphäre aus. Vorallem bei Hovercraftrennen und -kämpfen auf dem Meer sticht die einwandfreie Perfomance heraus. Das Spiel läuft wesentlich flüssiger als manch modernes Spiel aus heutiger Zeit. Dementsprechend hat ein 2010 erschienenes HD-Remake für PS3 und Xbox 360 ziemlich gute Bewertungen erhalten.

Eine Schande, dass dieses Spiel nicht die Aufmerksamkeit erhielt, die es verdient gehabt hätte. Aber im Nachhinein kennen doch recht viele den Namen „Beyond Good & Evil“ und die Herstellerfirma ist auch nicht pleite daran gegangen. Nicht wahr Ubisoft?

2008 wurde darum bereits ein Nachfolger angekündigt, der allerdings aufgrund zu hoher technischer Anforderungen fürs Erste aufs Eis gelegt wurde. Die Visionen die der zuständige Entwickler, Michel Ancel, für dieses Spiel hatte, waren zu groß.
Mitte 2013 wurde schließlich bekannt gegeben, dass man sich dem Projekt Beyond Good and Evil 2 wieder widmen werde und voraussichtlich 2014 Verlautbarungen zu dem Titel geben werde. Diesmal wird der Umfang im Gegensatz zum Originalspiel, bei dem damals viele Abstriche gemacht wurden, da das Team viel kleiner war, weitaus größer sein und mehrere Städte und Planeten beinhalten.

Da lässt sich nur hoffen, dass der Nachfolger nicht zuviel an dem Touch des eigentlichen Beyond Good and Evils verliert und spieltechnisch genauso großartig wird. Mit einem Release ist wohl vor 2015 noch nicht zu rechnen, aber gut Ding will Weile haben. Bis dahin gibt es immerhin schon einen Teaser und einen kleinen Vorab-Gameplay Trailer, der allerdings nur eine Action-Passage zeigt und somit nur einen Bruchteil des ganzen Spiels abbildet.

Wie steht ihr Beyond Good and Evil gegenüber? Habt ihr es seinerzeit auch geliebt bzw. haltet es auch für einen der besten Titel des letzten Jahrzehnts, der einfach nur viel zu wenig Aufmerksamkeit erhalten hat?